Die einzelnen Sitzungen finden bei mir in der Praxis statt. Dabei ist jede Sitzung in sich abgeschlossen.

Eine Sitzung dauert ca. 1 Stunde.

Für Personen, die weiter entfernt wohnen, findet die erste Sitzung in meiner Praxis statt, um sich gegenseitig persönlich kennenzulernen. Die weiteren Termine können auch telefonisch durchgeführt werden. Eine persönliche Begegnung hilft, Vertrauen aufzubauen.

Grundsätzlich kümmere ich mich in einer Sitzung um störende Nebenfaktoren des Lernens oder um andere individuelle Faktoren.

Bei den Sitzungen sollen die Schüler / Erwachsenen Selbstvertrauen aufbauen und Eigeninitiative entwickeln  können. Was nützt es, wenn Schüler von Eltern immer wieder mit verschiedenen Lernaufträgen zu ihrem Lernen motiviert werden müssen?

Wer wieder selbst lernt, das Thema Schule, Ausbildung oder Studium vertrauensvoll anzupacken, verändert auch seine Leistung.

Integriert werden also auch positive Gefühle, die eine neue Lerndisposition bilden können, wie z.B. die Bereitschaft, Verantwortung für das Lernen zu übernehmen und selbstständig  das Lernen zu organisieren. Oder in Eigeninitiative und tatkräftig eine berufliche/ private Entscheidung zu treffen, ohne sich zu trennen.

Mir ist es dabei wichtig, den Menschen Sicherheit, Aufmerksamkeit und emotionale Stärkung zu geben. Dazu gehört ein Vertrauen aufbauendes Verhältnis unter Wahrung der Persönlichkeit des Menschen. Keiner muss sich verändern!

(Vgl. hierzu auch: ´Lerndispositionen´ nach Margret Carr oder  ´Lernen ist mit Gefühlen verbunden´ nach Prof. Dr. Gerald Hüther/ Manfred Spitzer/ Ludwig Koneberg).